Poppe & People

Menschen und ihre Geschichte

PAP001 – Die Mama von Mr. Vain

5 comments


Download <> Dateigröße: 19,8 MB <> Spieldauer: 0:26:59 Minuten

Am 6. November 1993 verstarb der damals 29-jährige Torsten Fenslau bei einem Autounfall. Zu diesem Zeitpunkt war er auf dem Weg einer der erfolgreichsten Produzenten seiner Zeit zu werden. Mit dem Projekt “Culture Beat” und dem Hit “Mr. Vain” stand er in 12 Ländern auf Platz 1, erreichte in den USA die Top 20. Mit der “hr3 clubnight” lockte er bis zu 500.000 Hörer vor die Empfangsgeräte. Am 23. April hätte er seinen 47. Geburtstag gefeiert. Beim ersten Teil von “Poppe & People” blickt seine Mutter Ursula Thümlein zurück auf die Zeit, als sie “Die Mama von Mr. Vain” wurde und auf das Leben ihres Sohnes, der Person hinter dem legendären DJ aus dem Dorian Gray.

 

Written by Thomas Poppe

August 16th, 2011 at 8:50 am

5 Responses to 'PAP001 – Die Mama von Mr. Vain'

Subscribe to comments with RSS or TrackBack to 'PAP001 – Die Mama von Mr. Vain'.

  1. Klasse Interview! Da werden wieder alte Erinnerungen wach….

    Roger

    5 Okt 12 at 09:48

  2. Hi.. schliesse mich da Roger an. Tolle Worte von seiner Mutter. Schön das man die Möglichkeit hat dank Internet etc. sowas zu hören. Gruss

    Jan

    4 Nov 12 at 23:12

  3. 500.000 Leute über die HR-3 Clubnight erreichen ????
    Ist leider Falsch, den es waren VIEL VIEL MEHR !!!

    Nur mal Rein Technisch gesehen (ich habe die Zeit damals miterlebt) wurde die HR-3 u.a. über Astra Sat ausgestrahlt und somit halte ich 500k für viel zu wenig.

    Ich selber komme aus Nordrheinwestfalen und habe damals die Sendung auf Tape aufgenommen, aber irgendwann wurde mir schnell klar das das keine Normale HR-3 Sendung war.

    Die Legendäre Clubnight aus Lich von 1994 (BIS HEUTE UNERREICHT !) wurde m.M.n. von wesentlich mehr Leuten gehört, oder sagen wir mal besser genossen.
    An diesem Abend ist etwas passiert, ich versuche es mal “Magie” zu nennen…

    Also ich schätze mal eher so über 1 Millionen haben damals die Sendung gehört…

    Ganz Grosses Danke für dieses Heilige Interview.
    Sehr Symphatische Mutter des Besten Produzenten die dieses Land jemals hervorgebracht hat.

    Torsten ist und bleibt (nicht nur für mich) die Nr. 1

    TrockenTaucher

    28 Mrz 14 at 03:35

  4. Super von der Mama! Vor allem so ohne eine Träne zu vergießen muss man sich ganz schön im griff haben beim interview ! Vielen dank an die mama für die einblicke. Ich kannte mal in wiesbaden den Dj. / s.miller, der auch mit culture beat arbeitete. Er hat damals schon viel von t.fenslau geschwärmt. Er hatte ihn wohl im gray kennengelernt.
    Das was die Mutter erzählt spiegelt das alles wieder ! Er war ein toller Mensch mit einem großen Erbe an uns! jederzeit kann man sein Erbe anhören und es Lebt…denn man bekommt Gänsehaut und einen Adrenalinschub wenn man Mr.Vain hört !!
    Perky

    Perky

    17 Jul 14 at 13:30

  5. Total ergreifend. Ich war 1993 11 Jahre alt. Fenslau: Im Gegensatz zu vielen anderen Produzenten und DJs der damaligen Zeit einfach bodenständig, fast schon asketisch und freundlich.

    Tim

    11 Dez 14 at 20:47

Leave a Reply

*

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: